Teka.eu ist SSL verschlüsselt

Ackermann Verkehrstechnik

"Bei der Ausstattung von Arbeitsplätzen in der neuen Halle wollten wir in richtig gute Absaugtechnik investieren – und wir sind nicht enttäuscht worden." -Heinz Kölking, Meister

Die 1947 gegründete Firma Ackermann, die mit rund 50 Mitarbeitern an zwei Standorten im westfälischen Borken unterschiedlichste Verkehrstechnikprodukte herstellt, benötigte für mehrere Arbeitsbereiche im Unternehmen Absaugungen. Besondere Sorgfalt musste auf einen Bereich verwandt werden, in dem Aluminium und verzinkte Baustähle geschliffen werden. Beim Verarbeiten von Aluminium sind besondere Schutzmaßnahmen gefragt, insbesondere wenn in unmittelbarer Nähe andere Verfahren zum Einsatz kommen. Denn das Einatmen der freiwerdenden aluminiumhaltigen Stäube kann auf Dauer bei Anwendern zu schwerwiegenden Erkrankungen führen. Darüber hinaus birgt Aluminiumstaub in Verbindung mit Luft und einer Zündquelle Brand- und Explosionsgefahren und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko für Mitarbeiter dar.

Um das hohe Staubaufkommen in diesem Bereich möglichst vollständig zu erfassen und gefahrlos zu beseitigen, setzt Ackermann auf ein sogenanntes Trockenverfahren mit Nassabscheidung im Nassabscheider. Beim Schleifen von Aluminium wird das entstehende Staubgemisch direkt über Rohrleitungen abgesaugt, die an die Bandschleifmaschinen angeschlossenen sind, beim Bearbeiten der Baustähle wird es über mehrere Drallabsaugwände erfasst. Anschließend wird die schadstoffhaltige Luft zum Wirbelnassabscheider von TEKA vom Typ WNA-7500-AL geführt und dort abgeschieden. Um Explosionsgefahren durch das gleichzeitige Bearbeiten von Baustahl in unmittelbarer Nähe zu verhindern, werden die freiwerdenden Stäube gemäß TRGS 109 über getrennte Rohrleitungen zum Wirbelnassabscheider geführt und kommen erst im Benetzungsbereich der Anlage zusammen. Die schadstoffhaltige Luft wird durch Verwirbelung des Staubes mit Wasser gereinigt. Die im Luftstrom vorhandenen Staubpartikel werden mit Wasser umschlossen und gebunden. Die abgeschiedenen Staubpartikel setzen sich als Schlamm im unteren Wasserkasten ab und können durch den an der untersten Stelle des Gerätes installierten Kugelhahn abgelassen und durch eine Wartungsklappe entnommen werden. Der Ventilator ist geeignet für Dauerbetrieb und standardmäßig auf der Anlage aufgebaut. 

Technische Daten
Volumenstrom (m³/h) 1.500-9.000
Pressung (Pa) 1.400-2.700
Motorleistung (kW) 1,5-11
 
Die Vorteile im Überblick: Wirbelnassabscheider AL
  • Anlage mit ausgearbeitetem Explosionsschutzkonzept
  • Einfache und störungsfreie Arbeitsweise ohne Pumpen oder Düsen, die zu Störungen führen können
  • Innenbereich des WNA-AL mittels explosionsgeschütztem Motor und geerdeten Einbauteilen gegen Funkenbildung geschützt
 
Weitere Informationen:
Infos unter Tel. 02541 / 84841-0 oder per E-Mail unter info@teka.eu