Product number: 9502441022031301

Filtercube

€9,279.00*

Delivery time on request

Max. volumetric flow of the fan (m³/h)
Version
Save as PDF
Product number Preview Max. volumetric flow of the fan (m³/h) Version Unit price Buy
Filtercube

EAN: 4251906211748

Was ist eine Filtercube?
Bei der TEKA Filtercube Baureihe handelt es sich um eine mit Filterpatronen bestückte Absauganlage die bei fast allen Aufgabenstellungen im Bereich der Filtration von Rauchen und Stäuben eingesetzt werden kann.


Wie funktioniert die Filtercube?
Über ein Rohrleitungssystem wird die schadstoffhaltige Luft mittels des Ventilators angesaugt und in die Filtersektion geführt. Hier lagern sich die partikelförmigen Schadstoffe an der Oberfläche der Filterpatronen ab.


Die Filtermedien
Die TEKA – Filterpatronen wurden speziell für die Entstaubung von Schweißrauchen sowie von Stäuben entwickelt wie sie bei Brenn-, Plasma- oder Laserschneidprozessen entstehen. Zahlreiche, namhafte Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen haben sich bereits für die energieeffizienten Filtrationslösungen aus dem Hause TEKA entschieden und profitieren nachweislich davon.

Beachten Sie, das gerade aveolengängige Partikel < 0,4 µm mit Bestwerten abgeschieden werden. Durch den Einsatz der TEKA Patrone und / oder einer Precoatierung ergibt sich eine wesentliche Trenngraderhöhung, so dass sich bereits nach kürzester Zeit ein Abscheidegrad von nahezu 100 % einstellt. Demnach ergibt sich bei gleichen Betriebsparametern eine bessere Filtrationsleistung bei deutlich geringeren Druckverlusten zu herkömmlichen Systemen der Staubklasse M (DIN EN 60335-2-69:2008, lauf IFA Prüfung).

Dies führt zu einer Standzeitverlängerung der Filtermedien, bei gleichen Betriebsparametern, sowie deutlich geringeren Druckverlusten und vergleichbar niedrigen Emissionswerten, auch für ultrafeine Partikel gegenüber herkömmlichen Filtermedien wie z.B. von Polypropylen oder PTFE – Membran Filtern.


Die Abreinigung
Die Filterpatronen werden durch Druckluft in den erforderlichen Intervallen verschmutzungsabhängig automatisch oder wahlweise auch manuell gereinigt. Die auf den Patronen haftenden Partikel lösen sich durch einen Verdichtungsstoß über einen „Freistrahl“ mittels des verwendeten Verdrängerkörperprinzips vollflächig ab.

Im Super – Silent – Modus entspricht der Schalldruckpegel ca. 60 dB(A). Der Vorteil dieses simplen und doch genialen Systems liegt auf der Hand, eine vollflächige Staubabreinigung mit Bestwerten ohne verschleißende, rotierende und dadurch energieaufwendige Abreinigungselemente. Mit einem Abreinigungsdruck von nur 2 – 4 bar sparen sie gegenüber den herkömmlichen Abreinigunssystemen wie z.B. der Rotationsdüse, Energie und schonen Umwelt und den Geldbeutel durch geringere Druckluftkosten.


Die Ventilatoreinheit
Ventilatoren von TEKA zeichnen sich durch eine robuste Bauweise aus, sind pulverbeschichtet und durch den Direktantrieb wartungsarm. Zudem erhöht der Einsatz von Markenmotoren die Betriebssicherheit des Systems und unterstreicht deren hohe Wertigkeit. Zum Lieferumfang gehört ein Schalldämpfer. 

Der Schalldruckpegel liegt bei ca. < 78 dBA). Optional kann die Anlage mit einer rückseitigen Schalldämmkulisse ausgestattet werden, eine Reduktion des Schalleistungspegels um ca. 4 dB(A) ist somit möglich.


Das Zertifikat
Die Filtercube Baureihe ist entsprechend der DIN EN ISO 21904-1/-2 zertifiziert und von der IFA (Institut für Arbeitsschutz) gefahrstoffgeprüft und für die Schweißrauchklasse W3 als stationäres Schweißrauchabsauggerät zugelassen.  Ein Umluftbetrieb ist dabei möglich, sofern die Grundsätze der TRGS 528 und TRGS 560 eingehalten werden. 


Die Einsatzgebiete
Die Installation einer zentralen Saug- und Filteranlage entbindet den Betreiber nicht von seiner Pflicht, den unmittelbar am Fertigungsprozess beteiligten Mitarbeiter(n) eine zusätzliche persönliche  Schutzausrüstung (Atemschutz, Einzelplatzabsaugung) unter Beachtung des Regelwerks der TRGS 528 zur Verfügung zu stellen.

Die Filtercubebaureihe kann für folgende Anwendungsfälle eingesetzt werden:   
- als Absauganlage bei mehreren Handschweißplätzen
- als Absauganlage für Schweißroboter
- als Absauganlage für Brennschneidtische oder Schleiftische
- als Absauganlage bei Raumabsaugungen (Push-Pull-Systeme)
- als Absauganlage in Kombination mit Absaugtischen
- als mobile Anlage im Werftenbereich (in Sonderausführung)
- als Absauganlage beim Schleifen von nicht explosiven Werkstoffen


Der Lieferumfang
Sie bekommen ein komplett betriebsbereites System inkl. der zur Ansteuerung des Ventilators erforderlichen Stern-Dreieck-Schaltungen (ab 5,5 kW). Lediglich der Elektro- und Druckluftanschluss muss vor Ort durch einen Fachmann vorgenommen werden. 


Die Wartung
TEKA Filtereinheiten zeichnen sich generell durch ihre Anwenderfreundlichkeit aus. Wartungsfreie Luftverteilbleche im Eingangsbereich sowie am Staubbunker sind obligatorisch serienmäßig. Zudem sind alle wesentlichen Anlagenelemente leicht über Wartungstüren zugänglich.
Ein Filterwechsel ist durch die Spannbügelbefestigung sowie den leichten Zugang schnell und kinderleicht durchzuführen. Die Entnahme des Staubsammelbehälters ist durchdacht und werkzeuglos möglich.


Was ist sonst noch zu beachten?
Lüftungstechnische Maßnahmen sind geeignet, wenn sie die Gefährdung der Beschäftigten  durch Gefahrstoffe auf ein Minimum verringern. (Quelle TRGS 528, 4.3)

Anlagen, die als Schweißrauchabsaugungen dienen, entbinden den Anlagenbetreiber nicht von der Stellung entsprechender Einzelplatzabsaugungen sowie persönlicher Schutzausrüstung für seine Mitarbeiter. Bei der Bearbeitung von Edelstählen sind zwingend Erfassungselemente zu verwenden.  Die Definition der persönlichen Schutzausrüstung ergibt sich aus der TRGS 528. Die in der TRGS 528 geregelten Maßnahmen beziehen sich dabei insbesondere auf den Atemschutz und der Einhaltung der Arbeitsplatzgrenzwerte (AGW). Dabei sind die persönlichen Schutzmaßnahmen insbesondere in Ziffer 4.7 der TRGS 528 geregelt.

Wichtig ist dabei, dass der Arbeitgeber zur Einhaltung der Arbeitsplatzgrenzwerte (AGW) neben der hier angebotenen Raumluftanlage persönliche Schutzmaßnahmen bis hin zur Einzelplatzabsaugung vorsehen muss.       

Viele Staubarten, darunter z.B. auch Schweißrauchpartikel, sind bei Zuführung von Zündquellen brennbar. Der Anwender muss geeignete Maßnahmen zur Vermeidung dieser spezifischen Gefahren treffen. Er hat insbesondere darauf zu achten, dass keine Zündquellen während des Anlagenbetriebes eingesaugt werden. Bei explosiven Stoffen fordern Sie bitte ein separates Angebot gemäß ATEX an.


Mögliche Schutzmaßnahmen
Zentralanlagen aus dem Hause TEKA überzeugen nicht nur durch Ihre durchdachte Bauart sondern bieten darüber hinaus auch optional eine Vielzahl an Einrichtungen zum Anlagenschutz, wie z.B.: Füllstandüberwachung, Funkenfrüherkennung, Abschaltautomatik, Reststaubsensoren, Drucklufttankentleerung, Filterraumabschottung, Funkenvorabscheider sowie weitere, vorgeschaltete Brandschutzsysteme.

(Literaturnachweis: TRGS 528, TRGS 560, DIN EN ISO 21904-1/-2)

0 of 0 reviews

Leave a review!

Share your experiences with other customers.


Volumetric flow [m³/h]: 3500
Depression [Pa]: 2700
Engine power (kW): 2,2
Supply voltage (V): 400
Connection frequency [Hz]: 50
Current consumption (A): 5
Current type: 3Ph+N+PE
Automatic cleaning: Yes
Cartridges number: 4x 7,8 m² standard
Filter surface [m²]: 31,2
Cleaning pressure [bar]: 2 - 4
Required compressor capacity [l / min]: 75
Dust container volume [l]: 50
Width [mm]: 800
Depth [mm]: 800
Length [mm]: 3050