TEKA GmbH: presse
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Español
Français
English
Deutsch
Nederlands
Polski
Русский
USA
Suomi
Colombia
România
 
###UNTERNEHMEN###
Neuigkeiten Chronik Messetermine Über uns Referenzen Presse Wissenswertes Fallbeispiele
Presse » Archiv

  • Absaugen/Filtern - ROM-Drall + Absaugarm = saubere Luft



Absaugen/Filtern - ROM-Drall + Absaugarm = saubere Luft
VELEN. Die TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH entwickelt und produziert für den deutschen und internationalen Markt Absaug- und Filtersysteme.

Am 1. April diesen Jahres konnte TEKA ihr 10-jähriges Bestehen feiern. Außer Absaug- und Filteranlagen für Schweiß- und Schleifarbeitsplätze bietet man auch Geräte für Arbeitsplätze, an denen gelötet, gelasert (auch Gravur) oder gefräst wird. Seit 2003 bietet TEKA auch Lösungen für Großformatdrucker (Plotter) an, die mit lösemittelhaltigen Farben (Solvent Ink) arbeiten. Alle Anlagen sind in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich.

Neuheit in der TEKA-Produktpalette ist auf der diesjährigen A+A die ROM-Drall-Schutzschild-Absaugung, die durch Ausnutzung des ROM-Drall-Effektes eine optimale Erfassung der Schadstoffe gewährleistet. ROM steht für Rudolf Otto Meyer.

Bei diesem Verfahren wird durch patentierte Anordnung der Ansaugöffnungen ein Wirbel erzeugt, der eine bessere Erfassung der Schadstoffe gewährleistet. Zugleich ist hierfür eine geringere Luftmenge nötig.

Bei Absaugarmen oder -kranen muss das Erfassungselement oberhalb der Entstehungsstelle positioniert werden.

Mit dem ROM-Drall-Effekt werden die Schadstoffe in Richtung Erfassungselement umgelenkt. Der Anwender wird also auch in größerer Entfernung von der Entstehungsstelle besser geschützt.

Die Firma IMTECH ist Inhaberin des ROM-Drall-Patentes. Dieses Verfahren wurde in einer Zusammenarbeit mit TEKA weiterentwickelt und im ROM-Drall-Schutzschild eingesetzt.

Die erheblichen Vorteile der ROM-Drall-Schutzschild-Absaugung im Vergleich zu herkömmlichen Systemen liegen zum einen in dem sehr hohen Erfassungsgrad der Schadstoffe und in der Verhinderung von Schadstoffen im Arbeitsbereich. Zum anderen in den erheblich geringeren Druckverlusten durch den großen Querschnitt des Schlauchs und im minimalen Energieaufwand.

Die ROM-Drall-Schutzschild-Absaugung kann an alle TEKA Saug- und Filteranlagen angeschlossen werden.

Eines der Highlights des Messeauftritts wird die Patronenfilteranlage CARTMASTER mit vollautomatischer Abreinigung und völlig überarbeiteter Steuerung sein.

Die freigesetzten Rauche und Stäube werden über einen Absaugarm erfasst und in die Filteranlage geleitet. Ein großflächiger Funkenschutz dient als Vorabscheider und verteilt die Partikel auf der gesamten Filterfläche.

Die Filterpatrone hat einen Abscheidegrad von mehr als 99 % und eine spezielle Beschichtung. Diese Beschichtung führt zum Prinzip der Oberflächenfiltration, wobei die Partikel an der Oberfläche des Filtermediums abgelagert werden.

Die Abreinigung erfolgt völlig automatisch mittels Druckluft mit dem Power-Sprüh-System über einen Taktgeber. Bei dieser Abreinigung entfallen verschleißende rotierende Düsen, was sich günstig auf die Folgekosten auswirkt. Die Anlage hat serienmäßig einen Anschluss für eine externe Druckluftversorgung.

Durch die Luftführung im Gerät kann der Bediener nicht mit den Schadstoffen in Berührung kommen. Die großflächige Filterpatrone sorgt für lange Standzeiten. Die Filterüberwachung zeigt an, ob die Absaugleistung ausreicht.

Die Staubsammellade wird über eine neu entwickelte Dichtsitzhebeeinrichtung festgeklemmt. So können keine Schadstoffe ungefiltert zum Ventilator gelangen. Der Vorteil des CARTMASTER liegt vor allem in der vollautomatischen Selbstabreinigung des Filters und den damit sehr geringen Entsorgungs- und Folgekosten.